...und die botanischen Namen dieser  Gattung

Lophophora, Coulter (griech.) = „Schopftragend, Träger langer Haare
[bezugnehmend auf den Wollschopf]

 

 

Lophophora alberto-vojtechii

alberto-vojtechii = zu Ehren von Alberto Vojtech Fric 1882-1944 und Vojtech Mysak, tschechischer Lophophora Spezialist

 

Vorkommen

Nördliches San Luis Potosi, Nuevo Leon, Coahuila und Zacatecas, Mexico.

 

Erstbeschreibung 2008 in Kaktus und Co, Italien

 

Erstbeschreibung - First description

Lophophora alberto-vojtechii

mit freundlicher Genehmigung der Autoren und Kaktus & Co

 

 

Lophophopra diffusa (Croizat) Bravo

diffusa = ausgebreitet; auf die flachen Höcker bezugnehmend

Vorkommen:

Die Pflanzen wachsen zwischen Vizarron, Bucareli und Toliman, Queretaro, Mexico.

 

 

Lophophora fricii Habermann

fricii = benannt nach A.V. Fric 1882-1944, tschechischer Kakteensammler

 

Vorkommen:

Die Pflanzen wachsen um die Lagune Viesca, Coahuila, Mexico.

 


Lophophora fricii
forma albiflora

albiflora = weiße Blüte

Eine weißblühende Form von Lophophora fricii

 

Vorkommen:

Ein lokaler Standort bei Viesca, Coahuila, Mexico.

 


Lophophora jourdaniana Habermann

Diese Art ist eine Kulturhybride mit weiß bis rot-violetten Blüten.

Die Pflanzen haben besonders im Jugendstadium kleine Dornen.

 

Vorkommen:

In der Natur nicht bekannt.

 

 

Lophophora  koehresii Riha

koehresii = nach dem Entdecker G. Koehres, Kakteen-Samenzüchter, Deutschland benannt

 

Vorkommen
Die Pflanzen wachsen bei Rio Verde, San Francisco, Las Tablas bis Palomas, Entronque Huizache in San Luis Potosi und Tula, Tamaulipas, Mexico.

 

Erstbeschreibung - First description

koehresii_kaktusy2005

mit freundlicher Genehmigung der Autoren und Kaktus & Co

 

 

Lophophora williamsii  (Lemaire) Coulter

williamsii = nach dem englischen Reisenden Ch. Williams benannt

 

Vorkommen:

Von Texas (USA) bis San Luis Potosi, Mexico.

Der Typstandort ist Entronque Huizache (Kreuzung Huizache), San Luis Potosi, Mexico.

Weiter gibt es viele lokale Standortformen - siehe Karte.

 

 

Lophophora williamsii var. caespitosa Yto

caespitosa = rasenbildend; auf die vielen Ableger bezugnehmend

 

Vorkommen:

Die Herkunft der beschriebenen Pflanzen ist unbekannt.

 

Ein neu entdeckter  Standort bei La Perdida, Tamaulipas, Mexico zeigt die Pflanzen, die sich seit langer Zeit in Kultur befinden.

 

 

Lophophora williamsii var. decipiens Croizat

decipiens = täuschend

 

Vorkommen:

Der Standort der beschriebenen Pflanzen ist unbekannt.

 

Der Beschreibung entsprechende Pflanzen wachsen bei El Amparo, Coahuila die zum Formenkreis von Lophophora fricii gehören.

 

 

Lophophora williamsii var. pentagona Croizat

 

Vorkommen:

Der Standort der beschriebenen Pflanzen ist der Typstandort von L. williamsii.

Es handelt sich um eine 5-rippige Wuchsform vom sehr variablen Typstandort.

 

 

Lophophora williamsii var. pluricostata Croizat

 

Vorkommen:

Der Standort der beschriebenen Pflanzen ist der Typstandort von L. williamsii.

Es handelt sich um eine bis 13-rippige Wuchsform vom sehr variablen Typstandort.

 

 

Lophophora williamsii var. texana Kreuzinger ex. Backeberg

texana = aus Texas stammend

 

Vorkommen:

Die Pflanzen wachsen am Rio Grande, Texas, USA

 

 

 

Weitere Namen von Lophophora

Lophophora diffusa (Bravo) var. kubesai Halda, Kupcak und Malina

Das ist eine Doppelbeschreibung von Lophophora diffusa

        

Lophophora diffusa (Bravo) var. swobodaiana Halda, Kupcak und Malina

Das ist eine Doppelbeschreibung von Lophophora diffusa 

 

Lophophora echinata Croizat

Das ist ein alter Name für Lophophora diffusa

 

Lophophora williamsii var. grymii Halda, Kupcak und Sladkovsky

Das ist eine Doppelbeschreibung für Lophophora williamsii vom Typstandort.

 

Lophophora lewinii, L. williamsii var. lewinii, L. diffusa var lewinii

Das sind alte, ungültige Namen für williamsii von nicht geklärten Standorten.

 

Lophophora lutea, (Rouh) Backeberg, L. echinata var. lutea, L. williamsii var. lutea, L. diffusa var lutea, L. lutea var. texana

Das sind Namen für eine angeblich gelb blühende Lophophora diffusa.

Ich habe noch keine gelb blühende Lophophora gesehen.

Lediglich die gelben Staubbeutel der Lophophora diffusa lassen die Blüte gelblich

erscheinen.

siehe hierzu auch Foto unter „Bilder in Kultur“  (Lophophora diffusa 1)

 

Lophophora viridescens (Halda) Halda

Das ist eine Doppelbeschreibung von Lophophora koehresii.

 

Lophophora ziegleri Werdermann, Lophophora ziegleriana Soulaire

Das sind alte Namen für Lophophora diffusa.